Künstlerbild

Live

03.8.2017

Neukirchen - SkandalØs

12.8.2017

Lüneburg - Jakob Festival

19.8.2017

Düsseldorf - Acoustic Summer

26.8.2017

Kassel - Schlachthof

(@Mind the Gap Festival)

28.9.2017

Rostock - MAU Club

02.11.2017

Reichenbach - Realitätsverlust

03.11.2017

Halle - Objekt 5

04.11.2017

Leipzig - Sofar Sounds


mehr »
Facebook

OVE

Booker: Marcel Gein

Hooray - Tapete Records hat ein neues Pferd im Stall!
OVE, nicht Ove. Also die Band OVE um den Sänger und Liedermacher Ove Thomsen. Robert Weitkamp trommelt am Schlagzeug, Helge Schulz (von der Gruppe Helgen) spielt die E-Gitarre, Hajo Cirksena malträtiert den Bass und Sönke Torpus (von der Kapelle Torpus & The Art Directors) schlägt das Harmonium. Mandoline, Pedalsteel, Posaune, Trompete, Glockenspiel und die Triangel kommen natürlich auch zum Einsatz. Keine Sorge!
Raus aus der verrauchten Dichterstube, rauf auf die Bühne! Ove kommt auf Gastspielreise und positioniert seine Spielfiguren auf den knarzigen Brettern der Republik. Die fünf Wahlhamburger haben nicht nur einen Strauß bunter Melodien ihrer Ende 2016 erscheinenden Langspielplatte »Ich will mir nicht so sicher sein« im Gepäck, sondern haben sich im sechsten Jahr ihres Bestehens gleich auch einen Relaunch gegönnt. Der Bandname »Game Ove & Die Spielfiguren« landete unter dem Messer, wurde per Facelifting auf die Formel OVE gestrafft. Doch durch die neuen Schläuche fließt guter, alter Wein: Die Musik ist weiterhin das, was sie ist. Kantig und doch weich. Kunstvoll und doch echt. Nordfriesische Eigentümlichkeit trifft auf urbanen, unprätentiösen Charme.
Aus diesem kreativen Kraftfeld lassen OVE ein Album erwachsen, in dem Sprache und Musik eine stürmische Liaison eingehen. Oves Wortakrobatik wird von einem sauber geknüpften Klangtrapez aus Folk, Pop und Country-Anleihen abgesichert. Circus Sarrasani trifft auf Handwerkskammer. Stilistischer Streuselkuchen mit poetischem Zuckerguss. Guten Appo!