Künstlerbild

Facebook

Kinky Friedman

Booker: Carsten Friedrichs

„The Loneliest Man I Ever Met“

 VÖ: 13. November 2015
 Label: Avenue a Records (Alive)


Kerrville, Texas – Niemand könnte einen Charakter wie Kinky Friedman erfinden. Mit der Zigarre in der Hand und dem schwarzen Hut auf dem Kopf, Sänger von „The Texas Jewboys“, Geschichtenerzähler, Tequilahändler und Vollzeit-Ikonoklast. Neben der Veröffentlichung einiger der gewagtesten Songs des Landes, Verfassen von Bestsellern und der Kandidatur als Gouverneur von Texas, beinhaltet seine 45-jährige Karriere Touren mit Bob Dylan's Rolling Thunder Revue; Produktionen mit Clapton und Ringo Starr; Auftritte bei Saturday Night live und bei der Grand Ole Opry; und das Schreiben eines der Lieblingssongs von Nelson Mandela. Er wurde Protagonist seiner eigenen Krimiromane, denn auch er konnte keinen Charakter erfinden, der Kinky Friedman übertreffen konnte.



Was er jedoch in den letzten 39 Jahren nicht gemacht hat war die Aufnahme eines neuen Studioalbums. Ein paar Gefühle und Meinungen wollten er und einige seine Kollegen wie Bob Dylan oder Johnny Cash noch los werden.  „The Loneliest Man I Ever Met“ ist gefüllt mit Melancholie, Verzweiflung, Einsamkeit, traurig-irrwitziger Zustände und auch ein wenig Romantik.


Nun kehrt Kinky Friedman im Rahmen seiner „The Loneliest Man I Ever Met“-Tour endlich wieder nach Deutschland zurück, um die Massen mit Songs und Anekdoten aus dem ereignisreichen Leben des Kinksters zu begeistern.