Künstlerbild

Live

25.2.2018

Saarbrücken - Sparte 4


Facebook

Jaguwar

Booker: Marcel Gein

"Their propulsive guitar rock intricacies bring all the right deep-sonic thrills." Mojo (UK)

"If you don't mind a little bombast, they do what they do really well - this is big stuff - and sounds great really loud." brooklynvegan.com (US)

"Shoegaze-Wave in zeitloser Eleganz, auf internationalem Niveau. Faszinierend und betörend." Album des Monats, Ox-Fanzine

"Großartiges Shoegaze-Debüt, das sich sofort in den Herzen von Noise-Romantikern einnistet." Visions

"Das Trio kreiert einen Wall of Sound, indem die Sounds Schicht auf Schicht übereinander gelegt werden." Album der Woche, Radio Eins

"Jaguwar erschaffen mit Ringthing einen mächtig scheppernden Hybriden aus Shoegaze und melodischem Power Pop, der hierzulande seinesgleichen sucht." Intro

 

Drei Menschen mit dem Hang zur Melancholie verlieren sich regelmäßig in kurzweiligen Pop Melodien, nur um sie am Ende in einem Gitarrengewitter und ungezwungenem Bombast aufgehen zu lassen.


Jaguwar fühlen sich im Noise Pop zu Hause und sind berüchtigt für ihre Wall of Sound, die sie Live kreieren. Im Herbst erscheint ihr Debüt Album über das Hamburger Label Tapete Records.


Doch die Band hat bereits jetzt schon einiges vorzuweisen. Seit 2012 haben sie 2 EPs in Eigenregie herausgebracht, die später vom US-Label Prospect Records nochmals aufgelegt wurden. Außerdem waren Jaguwar an diversen internationalen Compilations beteiligt, für welche sie unter anderem innovative Cover Songs von Genre Größen wie Ride und The Telescopes beisteuerten. 2015 waren sie außerdem an der "Revolution - A Shoegaze Revival" Compilation mit eigenem Material beteiligt, welche über das UK-Label Raphalite Records in Zusammenarbeit mit dem indonesischen Label Gerpfast Kolektif erschien.


Die letzten 2 Jahre hat die Band maßgeblich mit Touren in Europa verbracht. So zum Beispiel in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Schweden, Dänemark und großen Teilen Osteuropas. Des Weiteren teilten sie die Bühne als Support mit We Were Promised Jetpacks, Japandroids, The Megaphonic Thrift und bespielten Festivals, wie das DEAF ROW FEST in Jena (Celeste, Ultha, u.A.) und das Reverence Festival in Valada/Portugal (Cheatahs, The Horrors, Alcest, Jon Spencer Blues Explosion, u.A.).